Anlagepolitik IV. Quartal 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserschaft,

bei dem Blick auf die Börsennotierungen könnte man meinen, es gab keinen durch die Corona-Krise ausgelösten Konjunktureinbruch. Insgesamt haben sich die meisten Aktienmärkte in letzter Zeit gut behauptet. Der NASDAQ 100 und der S&P 500 erreichten Anfang September sogar neue Allzeithochs. Die europäischen Aktienmärkte blieben hier etwas zurück, verloren aber dafür in der anschließenden Korrektur nicht ganz so stark.

Unsere Kundendepots haben sich im vergangenen Quartal weiter positiv entwickelt. Die Zuwächse in unseren ausgewogenen Portfolios lagen auf Jahressicht zwischen 2 und 5 Prozent im Plus. Dabei hat sich einmal mehr die Auswahl unserer Core-Investments bezahlt gemacht, die sich in der Krise besser als der breite Markt geschlagen haben. Von der Ausrichtung unserer Satellite-Investements auf die Branchen Technologie und Gesundheit haben wir zusätzlich profitiert.

Laut der jüngsten Prognose des IWF ist der Einbruch der westlichen Industrie weniger einschneidend verlaufen als befürchtet und China erholt sich schneller als gedacht. Somit stehen die Zeichen für das kommende Quartal weiter auf Erholung, wenn auch bei nachlassender Dynamik. Damit stellt sich die Frage, ob sich das derzeitige Bewertungsniveau von Aktien zu sehr von der wirtschaftlichen Realität abgekoppelt hat. Mehr erfahren Sie hierzu in unserer Anlagepolitik IV. Quartal 2020

Ich wünsche Ihnen eine hoffentlich erkenntnisreiche Lektüre und freue mich auf den Dialog mit Ihnen,

bleiben Sie gesund

Ihr Christoph Heinemann

Anlagepolitik IV. Quartal 2020

Schreibe einen Kommentar